Bücher

Vier Bücher zu komplett unterschiedlichen Themen habe ich bisher geschrieben:

köpfe und karrieren2

Köpfe und Karrieren

Cover (Fast) Gratis Reisen

(Fast) Gratis Reisen

Titelbild Medien-Lexikon

Medien-Lexikon

Erlebnisfuehrer_Titel_2009.indd

Reiseführer Bad Hersfeld – Rotenburg


köpfe und karrieren2

Köpfe und Karrieren


Köpfe und Karrieren

Wie sind Banker gestrickt? Auf diese Frage lässt sich ebenso wenig eine pauschale Antwort finden wie auf die Frage nach dem idealen Geschäftsmodell einer Bank. Denn wie sich ein Mensch entwickelt, welche Werte er lebt, welchen Führungsstil er präferiert und welchen Ausgleich er zum oft stressigen Berufsalltag sucht, hängt von vielen Faktoren ab. Da ist einmal das Elternhaus, das so manches Mal Lebenswege vorzeichnet, die mal angenommen, mal bewusst nicht beschritten werden. Dann geht es in die Ausbildung und/oder das Studium, auf jeden Fall in eine Zeit, in der sich Interessen neu entwickeln oder vorhandene verstärken. Die beruflichen Stationen erzählen von Zielstrebigkeit und Erfolgen, aber manchmal auch von Unsicherheit und Rückschlägen. Dazu kommen Familie, Freunde und Projekte, die am Herzen liegen. Unsere beliebten Porträts von Bankvorständen und -führungskräften, seit 2007 im BANKMAGAZIN erschienen, sind Momentaufnahmen der Situation, in der sie entstanden sind. Gut möglich, dass einige Porträtierte sich heute an einer neuen Station ihres Lebens befinden oder über Dinge nun anders denken. Denn es ist die Summe von Eindrücken und Erfahrungen, die einen Menschen prägen, und jeden Tag kommen neue hinzu, die Überzeugungen intensivieren, aber auch Weltbilder ins Wanken bringen.

Hier können Sie das Buch direkt beim Springer-Gabler Verlag bestellen.


Cover (Fast) Gratis Reisen

(Fast) Gratis Reisen

(Fast) gratis Reisen

Der neueste Trend für Reisefreudige ist es, Hotels links liegen zu lassen und statt dessen bei Gastgebern (fast) gratis zu übernachten. Gastfreundschaft ist so alt wie das Reisen selbst. Durch das Internet sind die modernen Gastfreundschafts-Netzwerke wie Couchsurfing, BeWelcome und Co. stark im Kommen. Mitglieder legen Profile an und bieten Gleichgesinnten aus aller Welt einen Schlafplatz an oder ihre Dienste als Fremdenführer, Gesellschaft bei Freizeitaktivitäten oder beim abendlichen Ausgehen. Diese unmittelbare Möglichkeit, in das Leben vor Ort einzutauchen, beigeistert längst nicht mehr nur Reisende, die knapp bei Kasse sind. (FAST) GRATIS REISEN ist der Guide durch die Gastfreundschaftsnetzwerke!


Titelbild Medien-Lexikon

Medien-Lexikon

Medien-Lexikon

So wie mir geht es sicherlich vielen anderen auch: Begonnen mit Zeitungsarbeit, dann als frei Mitarbeiterin während des Studiums Radioluft geschnuppert, wurde ich im Volontariat mit der komplett fremden Vokabelwelt des Fernsehens konfrontiert. Statt nur zu lernen schrieb ich die mir neuen Begriffe auf. Auch Michael Schmuck musste konstant neue Vokabeln lernen: Neben dem klassischen Journalismus arbeitet er als Anwalt für Medienrecht. Thematisch ergänzen wir uns perfekt – und so schlossen wir uns zusammen als Jäger und Sammler: Wer hat ein neues Wort entdeckt – und kann es auch verständlich erklären?

Das Medienlexikon bringt Licht in den Medien-Sprachdschungel von Fachbegriffen und Umgangssprache. Die Begriffe sind in kurzen prägnanten Erklärungen auf den Punkt gebracht und umfassen alles, womit Sie als Medien-Neueinsteiger oder Profi konfrontiert sind: Journalismus, Print, Radio, TV, neue Medien, Druck- und Sendetechnik, Sprache, Stil, Vertrieb, Marketing und Werbung.

Wie glücklich waren wir, als die ersten Rezensenten unser Werk als „Pflichtlektüre“ der Medienbranche lobten (http://www.socialnet.de/rezensionen/8149.php)

Die 3. überarbeitete Auflage erschien im Dezember 2008 im Verlag Rommerskirchen.


Erlebnisfuehrer_Titel_2009.indd

Reiseführer Bad Hersfeld – Rotenburg

 

Erlebnisführer Bad Hersfeld – Rotenburg

Seit ich zum Studium wegging, fehlte mir ein Buch, mit dem ich Freunde aus anderen Regionen Deutschlands und der Welt überzeugen kann, wie schön meine Heimat ist. Gut 15 Jahre hoffte ich darauf, dass auch andere so dachten und ich irgendwann mal ein Buch in Händen halten könnte. Das geschah aber leider nicht.
Also…. blieb mir nichts anderes übrig, als das Projekt selbst in Angriff zu nehmen.

Zuerst überzeugte ich meinen Schulfreund Thomas Ellenberger, die grafischen Arbeiten am Layout zu übernehmen. Gemeinsam brachten wir Markus Pfromm vom Ott-Verlag dazu, es zu drucken…. und dann begann die Arbeit.
Von meinem Wohn- und Arbeitsort Düsseldorf fuhr ich monatelang jede Woche in den Kreis Hersfeld-Rotenburg, fotografierte und recherchierte vor Ort, lernte dadurch viel Neues kennen.

Evangelische Bauernbarock-Kirchen, eine Landschaft mit hohen weißen Bergen, die Bad Hersfelder Festspiele, das älteste deutsche Volksfest, historische Spuren, die bis in die Frühzeit zurückreichen – das alles hat diese Region mitten in Deutschland zu bieten. Dazu schöne Berge zum Wandern, nette Flüsse zum Kanufahren, Radwanderwege entlang von Fulda und Werra – die waldreiche Gegend im Osten Hessens ist eine Reise wert.

Die 2. Auflage des Erlebnisführers ist 2009 erschienen – und war innerhalb weniger Monate ausverkauft.